Christian Herdeg, Lichtkünstler

Anstelle des Treffs „Farb-Licht Poesie“, Atelierbesuch bei Christian Herdeg, den wir wegen der Coronakrise am Freitag 15. Mai 2020  nicht durchführen können, empfehlen wir sich auf den folgenden Links und Seiten umzuschauen

  • auf der Website www.christianherdeg.com gibts viel Farb-Licht-Poesie zu entdecken

  • Einen sinnlichen Eindruck von Christian Herdegs Kunst bekommt man beim Betrachten des Ausstellungstrailers der Christian Herdeg-Retrospektive im Haus Konstruktiv 2016. https://www.hauskonstruktiv.ch/enUS/exhibitions/film-archive/movie-christian-herdeg.htm

  • Impressionen von der Ausstellung in der Galerie Lange und Pult, Zürich, Ende 2019/Anfang 2020 (siehe unten)

    Informationen zur aktuellen Lichtkunst-Intervention im Kantonsspital Graubünden, Chur. (siehe unten)

     

Ausstellung in der Galerie Lange und Pult, Zürich, Ende 2019/Anfang 2020
Ausstellung Christian Herdeg

Christian Herdeg ist ein Pionier der Lichtkunst – seit mehr als vierzig Jahren beschäftigt er sich mit den verschiedenen Eigenschaften des Lichts. Im Zentrum seines Schaffens stehen Skupturen, Installationen und Reliefs aus Neon- und Argonröhren aber auch Kombinationen der Leuchtstoffröhren mit bemalten Objekt- oder Wandflächen. Im virtuosen Spiel mit Farblicht und Farbauftrag, Immaterialität und Materialität, Leichtigkeit und Schwere entstehen Werke mit einer faszinierenden, poetischen Ausstrahlung. Viele seiner Werke leben vom gezielten Dialog zwischen linearem Leuchtkörper und bildhafter Flächigkeit. So werden monochrome Farbfelder um Tonnuancen erweitert, geometrische Formen optisch verändert und dabei eröffnen sich überraschende virtuelle und immaginäre Räume.

 

Lichtkunst-Intervention von Christian Herdeg

Kunst am Bau, Kantonsspital Graubünden, Chur

Für die drei Innenhallen im Bauprojekt SUN (die erste in der ersten Bauetappe per 2020, die zweite und dritte in der zweiten Bauetappe) entschied sich die Jury für eine Lichtkunst- Intervention des Zürcher Künstlers Christian Herdeg.

Der Künstler realisiert drei identische elliptische Leuchtkörper mit Abmessungen von ca. 12.8m x 5.0m, welche je anders im Raum hängen und diesen dadurch geometrisch unterschiedlich aufteilen. Zusätzlich wird durch die individuell gewählte Farbgebung (ein LED-Band leuchtet nach unten, ein anderes nach oben) den drei Innenhallen eine eigene Identität verliehen und dadurch eine ortsspezifische Atmosphäre kreiert.

Schön an diesem Projekt ist das Zusammenspiel zwischen Kunst und Architektur, indem die Lichtellipsen von der speziell behandelten, glänzenden Decke der Hallen reflektiert werden. Bei der Materialisierung arbeitet der Künstler mit Aluminium und High-Tech-Geweben, was dem Werk eine futuristische Anmutung verleiht.

unter Künstler, Treff - Getagged mit: , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch Ihre Einwilligung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der Datenschutzerklärug

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Schliessen